Queen Charlotte Track – Planung

Als klar wurde, dass ich im Januar 2019 drei Wochen Zeit für mich habe, fiel die Wahl schnell auf Neuseeland. Es war ein lang gehegtes Traum-Ziel von mir und im europäischen Winter kamen sowieso nur Ziele auf der Südhalbkugel in Frage. Am liebsten wäre ich den Te Araroa gegangen, aber dafür waren 3 Wochen definitiv zu kurz. Dann wenigstens Teile davon! Meine Recherchen ergaben, dass der Nordteil der Südinsel zu den schönsten Abschnitten zählt, insbesondere der Queen Charlotte Track und die Richmond Mountains bei Nelson.

Der Queen Charlotte Track ist die perfekte Eingehtour: 66 km lang, gute Infrastruktur, gute Wege und zur Not mit dem Schiff abkürzbar. Außerdem gehört er nicht zu den Great Walks, für die ein Permit erforderlich sind. Trotzdem ist er nach europäischen Verhältnissen nicht überlaufen. Und nicht zuletzt schaut schon alleine die Landkarte reizvoll aus: Ein Pfad auf einer langen Hügelkette im Meer.

Offizielle Queen Charlotte Brochure

Die Brochure empfiehlt eine Gehzeit von 3-5 Tagen. Ich wollte den Track in 2 Tagen laufen und dann am 3. Tag noch bis Havelock gehen, da dort wieder ein Bus fährt, der mich direkt nach Nelson bringen konnte. Machen ca. 85 km. Nicht wenig für den Anfang, aber hoffentlich machbar für mich, ich bin ja schließlich auch nicht ganz untrainiert.

Anreise:

Ausgangspunkt ist Picton. Dort gibt es eine Schiffsverbindung nach Ship Cove. Nach Picton kommt man:

  • Inlands-Flug nach Nelson, Bus nach Picton
  • Inlands-Flug nach Blenheim, Bus nach Picton
  • Mit dem Zug von Christchurch nach Picton
  • Mit der Fähre von der Nordinsel (Wellington)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.