Schon wieder krank

Ich befinde mich in der letzten Woche der PREP-Phase, ab nächste Woche beginnt die BASE-Phase, die vor allem durch größere Umfänge gekennzeichnet ist. Leider habe ich seit dem Wochenende Halsschmerzen. Blöd weil ich letzte Woche gerade wieder voll belastbar war. Aber selbst schuld, es find Samstag abend an, da war ich Salsatanzen. Umfangreiches Training und wenig Schlaf vertragen sich einfach nicht, da fehlt die Regenerationszeit. Diese Woche ist sowieso Regenerationswoche. Es ist also wichtig, dass ich bis nächste Woche wieder fit bin und dann richtig loslegen kann. Ich hoffe mal, dass die Halssschmerzen nicht zu einer richtigen Erkältung ausarten…

Insgesamt lief die PREP-Phase ganz gut, wenn man mal vom Schwimmen absieht. Das habe ich meist nur einmal pro Woche geschafft, insofern fehlt mir dann etwas Trainingszeit, anstatt der geforderten 9-11 Trainingsstunden habe ich deshalb meist nur 8-10 Stunden pro Woche geschafft. Trotzdem finde ich, dass ich im Schwimmen technische Fortschritte gemacht habe. Schön wäre es, wenn ich am Samstag beim Wintertriathlon starten könnte und eine neue Schwimmbestzeit dabei rausspringt. Aber ich will mich auch nicht überfordern und die Erkältung forcieren.

Der Januar lief also insgesamt etwas unrund. Zweimal krank, Kälte und Schnee. Am besten schnell vergessen. Das gilt auch für meinen letzten langen Lauf am Wochenende. Knieschmerzen nach 50 min und genau die Stelle, die mir sonst beim Halbmarathon wehtut. Ich verstehe nicht, warum ich wochenlang Läufe über 90 min mache ohne Probleme und dann plötzlich nach 50 min das Knie wieder anfängt.

Also ich habe mich schon besser gefühlt… Am meisten freue ich mich auf das Trainingslager in Malle. Wenn ich da gesund hinkomme und bleibe und das Wetter einigermaßen mitspielt, sollte ich dort ordentlich Kilometer sammeln können.

Am Sonntag mache ich eine Auswertung über alle Trainingseinheiten der PREP-Phase.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.