Auf Skitour

Eigentlich wollte ich hier keinen Blog über Erkältungskrankheiten schreiben. OK, ich bin nicht mehr richtig krank, aber auch noch nicht richtig gesund. Denn ich trainiere seit 1 Woche jeden Tag. Aber seit gestern habe ich wieder verstärkte Halsschmerzen. Und dann Schnee, Kälte, Schnee, Kälte, Schnee… Ich mag nimmer!

Letzten Freitag war ein langer Lauf von 1:20 drin, der war aber schon grenzwertig, geplant waren ja auch nur 1 Stunde, habe mich aber verschätzt. Nach 30 Minuten fühlte ich mich sehr schlapp und die Übelkeit kam wieder. Besser lief da die MTB-Einheit vom Samstag über 2:50 in Schnee und Eis. Das Highlight war die Skitour am Sonntag auf den Spitzstein. Wenn ich die mitzähle, komme ich sogar auf 11 Wochenstunden. Was mir aber fehlt ist vor allem die Trainingsqualität. Ich habe nie das Gefühl mich voll belasten zu können. Das ist eher Erhaltungstraining.

Auf dem Spitzstein (nicht von unserer Tour, wir hatten Nebel…)

Und jetzt eben wieder Halsschmerzen. Ich werde mal schauen, wie es mir morgen geht,  und dann entscheiden, ob ich noch mal pausieren muss. Zumindest werde ich die kalte Luft weitgehend meiden. Das bedeutet: kein Laufen.

Für meinen Blog plane ich demnächst noch 2 interessante Artikel: Ein Beitrag über meine Erfahrungen mit meinem Läuferknie und Laufschuhen. Ich bin überzeugt, dass das zusammenhängt, und man mit dem richtigen Schuh einiges erreichen kann, da hierdurch indirekt auch der Laufstil beeinflusst wird. Und ein zweiter Beitrag zum Thema „Abnehmen für Sportler“. Immerhin habe ich schon ca. 4 kg abgenommen ohne wirklich zu hungern und das ist mir wichtig, denn ich bin kein Masochist…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.